News

13.01.20 - Handball

Tempo und Galligkeit nicht genug entgegengesetzt

Männl. A-Jugend - TSV Hahlen 25:35 (12:19)



[+] Bild vergößern
Dass kleine und wendige Spieler (zumal, wenn sie auch noch Handball spielen können) körperlich überlegen sein können, musste die männliche A-Jugend des TuS am Wochenende schmerzlich erfahren.

Nach der deutlichen Hinspielniederlage in Hahlen in sehr dünner Besetzung mit mehreren B2-Jugendlichen als Unterstützung, hatte man sich eigentlich „mit voller Kapelle“ gegen den direkten Tabellennachbarn mehr ausgerechnet. Aber von Anfang an bekamen die TuSler die kleinen, aber sehr wendigen, galligen und auch gedankenschnellen gegnerischen Spieler nicht in den Griff. So musste die TuS-Sieben permanent einem Rückstand hinterherlaufen. Nach sieben Minuten kam es zum ersten und einzigen Unentschieden des Spiels zum 5:5. Dann zog Hahlen das Tempo noch einmal an und bestrafte jeden Fehler mit einem schnellen Gegenstoßtor. Den Müssenern gelang über sechs Minuten kein Tor, Hahlen fünf in Folge zum Spielstand von 5:10 nach 14 Minuten. Etwas Hoffnung keimte dann noch mal auf als Luis Welke einen Siebenmeter sicher verwandelte und Fynn Schlüter und Christopher Kaltenberg drei schnelle Tore zum 9:11 gelangen. Aber zu viele Unkonzentriertheiten und zu wenig Zugriff in der Abwehr, technische Fehler im Angriff, fehlende Nehmerqualitäten gegen früh und hart störende Gegenspieler und das Vergeben von freien Würfen ließen Hahlen bereits zur Halbzeit mit 12:19 davonziehen.

Nach der Pause sah es zunächst so aus, als würde die TuS-Sieben sich noch einmal herankämpfen können. Michael Dumler (wieder sehr treffsicher von außen), eine Parade und ein gehaltener Siebener von Luc Salzburg im Tor und zwei Tore in Folge von Christopher Kaltenberg zum Stand von 15:20 waren dann aber das Ende des Aufbäumens. Danach gelangen Hahlen sieben Tore in Folge in sieben Minuten und der Drops war gelutscht. Auch eine Auszeit, taktische Umstellungen und Wechsel brachten nicht den erwünschten Erfolg. Dann hieß es letztlich nur noch, den Schaden zu begrenzen. Vor allem Eric Andoleit und Amon Großpietsch, aber auch Danis Pollmann, Luis Welke und Fynn Schlüter brachten ihre Würfe noch im gegnerischen Kasten unter. Aber am klaren Endstand von 25:35 war am Ende nicht mehr zu rütteln.

Damit bleibt der TuS auf dem neunten Tabellenplatz – der Abstand nach oben hat sich jedoch vergrößert. Wichtig wäre eine Reaktion am nächsten Sonntag beim Tabellenzehnten JSG Tecklenburger Land, um den Abstand nach unten stabil zu halten.

Der Verein setzt für diese Auswärtsfahrt ins Münsterland einen Bus ein. Mitfahrer zur Unterstützung der Mannschaft sind herzlich willkommen. Anmeldungen sind bei Jörg Pollmann (Tel. 0173 183 58 67) möglich.

Für den TuS dabei: Max Erfling, Luc Salzburg (beide Tor), Eric Andoleit (5), Ahmed Murat Arslan, Dennis Braun, Luis Brock, Michael Dumler (3), Amon Großpietsch (3), Jannes Hagensieker, Fynn Heymann, Christopher Kaltenberg (5), Danis Pollmann (2),Fynn Schlüter (3), Tim Schröder, Jens Teubner, Luis Welke (4/2). Auf der Bank: Benny Hücker (Trainer) und Uli Welke als Betreuer.

Quelle: Petra Wirtz-Kaltenberg


Zurück

Termine

Abteilungsleitungswahlen Handball
27.02.20 20:00 Uhr
3. Halbzeit
Wanderung: Rund um den Lippesee
15.03.20 09:30 Uhr
Paderborn
6 km Rundwanderweg
Treffpunkt: Sporthalle Billinghausen
Mitgliederversammlung
20.03.20 19:00 Uhr
TuS-culum
Mitgliederversammlung 2020
20.03.20 19:00 Uhr
TuS-Culum

Galerie

Besucher

Gesamt:
1.417.864
Heute:
36
Gestern:
200
Jetzt online:
1
max am Tag:
2.340
max online:
186
TuS-culum - Die Räumlichkeit für Ihre Feier 3. Halbzeit - Vereinslokal für Jedermann Facebook Youtube Twitter Instagram
© TuS Müssen-Billinghausen e. V. 2002-2020 - Impressum - Datenschutzerklärung - SIS