News

10.03.20 - Handball

Starke zweite Halbzeit

Männl. A-Jugend - TV Emsdetten 9:21 (22:35)



[+] Bild vergößern
Am Wochenende war mit der A-Jugend des TV Emsdetten der unangefochtene Tabellenführer der Verbandsliga zu Gast. Mit einem Erfolg der heimischen A-Jugend war nicht zu rechnen. So galt es vor allem, dagegen zu halten und es dem haushohen Favoriten - wie schon im Hinspiel - so lange wie möglich schwer zu machen.

Genau dies gelang jedoch in der ersten Halbzeit nicht. Die Gäste starteten mit 150 Prozent in das Spiel und zeigten gleich deutlich, wer der klare Favorit war. Und die Jungs vom Kammerweg hatten zu viel Respekt vor der Favoritenrolle und der überlegenen Physis einer Reihe der Spieler des Nachwuchses der Zweitligamannschaft aus Emsdetten.

Und so wurde hinten nicht mutig genug zugefasst und vorne zu nervös agiert. Kein Wunder, wenn man sich einem eindrucksvollen Torhüter gegenübersieht, der bereits über Zweitliga-Erfahrung verfügt. Schnell lag die TuS-Sieben mit 1:7 zurück. Auch wenn Luc Salzburg jetzt einige Paraden zeigte und einige Angriffe schön ausgespielt wurden, war der deutliche Halbzeitrückstand von 9:21 nicht zu verhindern. Wenn es nicht zu einem völligen Debakel kommen sollte, musste also in Halbzeit zwei etwas passieren.

Und dies begann dann auch gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit mit zwei stark von Luc Salzburg parierten Siebenmetern. Aber auch vorne agierte die Mannschaft vom Kammerweg jetzt souveräner und selbstbewusster. Eine doppelte Manndeckung für den Gegner tat das übrige hinzu, hinten wurde kollektiv verschoben und auf einmal lief es bei den Gästen nicht mehr so rund. Teilweise wussten die Dettener sich nur noch mit einer härteren Gangart zu behelfen, wurden in Unterzahl sogar bis ins Zeitspiel getrieben und hatten gegen die stark agierende Müssener Deckung teilweise keine Ideen mehr im Angriff. Nicht nur Luc Salzburg, sondern auch Justin Räker im Tor entnervten die Gästewerfer ein ums andere Mal auch bei freien Würfen mit starken Paraden und vorne gelangen den Müssenern jetzt gute Angriffe und sehenswerte Tore. Die Gastgeber zeigten nun also doch, dass auch sie Handball spielen können.

Damit schaffte es die Mannschaft vom Kammerweg, die zweite Halbzeit ausgeglichen zu gestalten und zu verhindern, dass die Dettener ihr großes Potential über 60 Minuten abrufen konnten. Und so konnte die TuS-Sieben dann am Ende mit einer nur mit einem Tor verlorenen zweiten Halbzeit doch erhobenen Hauptes von Platz gehen. Nichtsdestotrotz bleibt neidlos anzuerkennen, dass die Gäste den zahlreich erschienenen Zuschauern vor allem in der ersten Halbzeit erstklassigen Handball geboten und gezeigt haben, dass sie zurecht an der Tabellenspitze stehen.

Für die TuS-Sieben geht es am Sonntag zum ASV Senden ins Münsterland. Im Hinspiel konnten die Punkte unerwartet am Kammerweg gehalten werden, denn auch Senden gehört zu den spielstarken Mannschaften aus dem ersten Tabellendritten. Es bleibt zu erwarten, ob das Rückspiel in fremder Halle ähnlich eng gestaltet werden kann.

Für den TuS dabei: Max Erfling, Justin Räker, Luc Salzburg (alle Tor), Eric Andoleit (1), Dennis Braun, Louis Brock (3), Michael Dumler, Amon Großpietsch, Jannes Hagensieker (3), Fynn Heymann, Christopher Kaltenberg (4), Jannik Laube, Danis Pollmann, Tim Schröder (3), Jens Teubner, Luis Welke (8).

Auf der Bank: Benny Hücker, Uli Welke und Marcus Hölscher.

Quelle: Petra Wirtz-Kaltenberg


Zurück

Termine

Galerie

Besucher

Gesamt:
1.443.257
Heute:
179
Gestern:
216
Jetzt online:
1
max am Tag:
2.340
max online:
186
TuS-culum - Die Räumlichkeit für Ihre Feier 3. Halbzeit - Vereinslokal für Jedermann Facebook Youtube Twitter Instagram
© TuS Müssen-Billinghausen e. V. 2002-2020 - Impressum - Datenschutzerklärung - SIS