News

14.11.21 - Handball

Zusätzlicher Feiertag im November

Tag der Lustlosigkeit



[+] Bild vergößern
Im November gibt es einige Feiertage, wie z. B. Allerheiligen, Allerseelen, Totensonntag und den Volkstrauertag, aber wenn es nach den E-Mädels geht, muss der "Lustlosigkeits-Tag" noch eingeführt werden. Zumindest war das der Eindruck auf der Trainerbank.

Wir trafen uns zum Auswärtsspiel in Aspe gegen die Mädchen von Bad Salzuflen und hatten 10 Spielerinnen auf dem Spielbogen. Schon beim Aufwärmen war eine komische Atmosphäre zu spüren - kaum jemand war so richtig bei der Sache. Bei der Teambesprechung wurde nicht den Ansagen gelauscht, sondern sich in der Halle umgeschaut oder gequatscht. Das spiegelte sich auch auf dem Spielfeld wider. Nach 10 Minuten und einem Stand von 5:0 für die Heimmannschaft, kam das Time-Out durch Müssen. Luft schnappen, eine Kleinigkeit trinken und durchwechseln => das war der Plan => plötzlich kamen die Spielerinnen mit Aussagen wie "irgendwie habe ich heute keine Lust", oder "das Spiel ist mir heute zu schnell" oder "kann ich auf einer anderen Position spielen?". Die kurze Ansprache (vielleicht ein wenig strenger) brachte aber den Erfolg und das Spiel wurde ausgeglichener. Bis zur Halbzeitpause konnten wir auf 9:5 herankommen.

In der Pause wurde jetzt aber nicht der Teamspirit beschworen, sondern schon nach Ausreden für die kommenden 20 Minuten gesucht.

Die zweite Halbzeit begann und irgendwie war alles komisch und anders als sonst. Manche Spielerinnen kamen freiwillig zur Bank und wollten sich auswechseln lassen. Wenn es mit einer Verletzung zu tun hatte, zeigten die Verantwortlichen auch jegliches Verständnis, aber viele wollten einfach nicht mehr. Ich will ja nicht nur meckern, denn es gab auch die Spielerinnen, die sich bemüht haben bzw. fleißig Spielpraxis sammeln konnten und mussten. Trotzdem ist Handball ein Mannschaftssport und da werden nun mal alle gebraucht. Am Ende stand ein deutliches 20:9 für Bad Salzuflen auf der Anzeige. Das war durchaus verdient, denn bei uns war ja nicht nur der "Wurm drin", sondern anscheinend ein neuer Feiertag erschaffen worden, an dem kaum Sport gemacht werden darf.

Vielleicht kann in den folgenden Trainingstagen ja mal wieder Handball gespielt werden, denn der nächste Gegner in 14 Tagen ist der verlustpunktfreie Tabellenführer aus Blomberg. Draußen vor der Halle traf man sich dann bei Obst und Gemüse und besprach das eben Geschehene. Dieses Ritual hat sich gut eingebürgert und macht auch viel Spaß, egal wie das Spiel verlaufen ist.

Unser Motto bleibt: SpielERLEBNIS geht vor SpielERGEBNIS!

Quelle: Lars Buller


Zurück

Termine

Wanderung
19.12.21 09:30 Uhr
Hörster Egge, Jahresabschluss mit Einkehr
Treffpunkt Sporthalle Billinghausen
Karneval mit Sunnerbieke-Ellernhüchte
29.01.22 19:30 Uhr
Sporthalle Müssen
Kinderkarneval
30.01.22 14:30 Uhr
Sporthalle Müssen
Weiberfastnacht
24.02.22 19:30 Uhr
TuS-culum

Galerie

Besucher

Gesamt:
1.543.486
Heute:
148
Gestern:
234
Jetzt online:
1
max am Tag:
2.340
max online:
186
TuS-culum - Die Räumlichkeit für Ihre Feier 3. Halbzeit Facebook Youtube Instagram
© TuS Müssen-Billinghausen e. V. 2002-2021 - Impressum - Datenschutzerklärung - SIS